Nichts weiter als Geniales und Kolossales rundum Sneaker, Mode, Medien und Lifestyle.

von dirk I hamburg I 16 November 2016

Gestrickt eingefädelt. Der Nike Tennis Classic AC KJCRD.

1983 schaffte es Tennis endgültig vom Elitesport für die weiße Mittelschicht zum euphorisierten Breitensport mit klassenübergreifender Street Credibility. Schuld daran: ein einziger Spieler, der bis heute das Synonym ist für Aufmüpfigkeit, aggressives Offensivspiel, bedingungslosen Ehrgeiz, unkontrollierte Wutausbrüche, zitatenreiche Schimpfkanonaden und manifestiertes Rebellentum.

John McEnroe krempelte den kultivierten Rasensport auf links und zog mit seiner einmaligen Spielweise Millionen Fans in die Stadien, an die Fernsehgeräte und in seinen Bann. Zwischen Cholerik und Zerschmettern zahlreicher Rackets gewann der Ausnahmeathlet dreimal die US-Open und zweimal Wimbledon. Genau betrachtet siegte der in Wiesbaden geborene New Yorker in den 14 Jahren seiner Karriere zwischen 1979 und 1992 bei exakt 77 Einzelwettkämpfen. Von 1981 bis 1985 war er die Nummer 1 der Weltrangliste!

Kein Wunder also, dass Nike geneigt war, sich von dem Rüpel-Image eine Scheibe abzuschneiden und dem aggressiven Angriffspieler mit der ungewöhnlich offenen Schlaghaltung direkt einen Schnürschuh widmete. Der Tennis Classic John McEnroe. Weißes Nubukleder mit dunkelhimmelblauer Schwinge. 1983 eine Sensation. Beworben mit der Headline „McEnroe swears by them“. Nice to know: to swear bedeutet einerseits schwören, aber eben auch fluchen.

In den letzten drei Jahrzehnten gab es neben unregelmäßigen Neuauflagen des Klassikers im Original Colorway unzählige Swoosh-Farbgebungen, Premium-Editionen und Sonderauflagen in jeder erdenklichen Materialkombination. Sogar mit einer Sohlenvarianz, ohne die markante Außennaht.

Wie beispielsweise bei dem Herbstmodell 2015 namens AC KJCRD. „AC“ steht wohl für Alltime Classic und KJCRD ist Hipsterschreibweise für knitted – also gestricktes – Jacquard und bezieht sich auf die aufwändige Technik kunstvoll eingewebter oder eingestrickter Muster. Benannt nach Joseph-Marie Jacquard, der im Jahre 1805 einen Webstuhl entwickelte, mit dem sich Muster in sämtlichen Größen und Varianten industriell fertigen ließen.

210 Jahre später heißt das auf dem technisch neuesten Stand, in Kombination mit der Hyperfuse Materialverschmelzungstechnologie, KJCRD. Ein Ultraleichtgewicht im gestrickten Tarnfleck, beziehungsweise Flecktarn. Das Grau-Schwarz-Weiß erinnert an das Schneetarnmuster Digital Urban des US Marine Corps. Dabei gibt es für den Tennis Classic AC KJCRD nun wirklich keinen Grund, sich zu verstecken. Im Gegenteil.  Bei dem filigranen Asphaltathleten hätte wohl selbst Grießgram und Linkshandlegende John McEnroe verdammt noch mal nichts zu meckern.