Nichts weiter als Geniales und Kolossales rundum Sneaker, Mode, Medien und Lifestyle.

von dirk I hamburg I 27 März 2016

Flask 800. Cool gegen Durst und Müll.

Wasser ist das meist unterschätzte Element auf der Erde. In unseren Breitengraden ist es nahezu überall und für jedermann, zu jeder Zeit verfügbar und in den meisten Regionen des Landes trinkbar, qualitativ oft vielen Markenwassern überlegen. Wieso es trotzdem so viele Wassersorten in Glas- und vor allem Plastikflaschen gibt, gehört wohl zu den letzten Rätseln des 21. Jahrhunderts.

Drei Liter Flüssigkeit soll man am Tag trinken. Nice to know: Knapp drei Flaschen Wasser werden benötigt, um eine Plastikflasche herzustellen. Pro Jahr werden weltweit rund 89 Milliarden Liter Wasser in Plastiktrinkflaschen abgefüllt. Eine Milliarde ist eine Eins mit neun Nullen. Oder anders ausgedrückt: tausend Millionen sind eine Milliarde und das mal 89. Recycelt werden davon nur 20%. Der Rest landet bestenfalls auf Mülldeponien, ein großer Teil in Wäldern und Gewässern.

Die Gründe für die enorme Verwendung von Plastiktrinkflaschen sind der niedrige Preis und die Usability: kaufen, saufen, weg damit! Der ein oder andere füllt sich seine Wasserflasche vielleicht zwei, dreimal frisch auf. Spätestens nach dem vierten Mal ist das unter hygienischen und optischen Aspekten auch hinfällig. Eine Glaskaraffe mit frischem Leitungswasser ist ebenfalls keine Dauerlösung. Und mit Thermoskanne oder Feldflasche will man draußen auch nicht ernsthaft herumlaufen, wenn man nicht grad als Sozialpädagoge oder Oberstabsgefreiter aktiv ist.

Eine coole Lösung heißt MIZU. Das hat nichts mit Japans Nationalgericht auf Sojabohnenpastenbasis zu tun. MIZU ist das japanische Wort für Wasser. Die Marke bietet innovative Trinkbehälter für Outdoorsportler mit gutem Geschmack, großem Durst und einem Auge auf die Umwelt.

Unter dem Motto “Protecting where we play“ ist MIZU da, wo Action groß geschrieben wird: beim Skaten, Surfen, Klettern, Paddeln, Snowboarden. Die Flaschen sind aus lebensmittelechtem, rostfreiem Edelstahl und extrem langlebig. Ein Viertel des Stahls ist recycelt.

Eine besonders schicke und limitierte Edition ist FLASK 800, eine Kollaboration von Fuldas Sneakerexperten 43einhalb und NullSechsSechsEins, einem befreundeten Illustratorenduo. 0661? Na klar, das ist die Vorwahl von Fulda an der Rhön, jenem Mittelgebirge, das 1991 von der UNESCO zum Biosphärenreservat ernannt wurde und bei FLASK 800 das Designthema ist.

Die mattschwarze Gummierung zieren topografische Höhenlinien mit charakteristischen Punkten des Areals. Doch auch fernab Hessens höchster Erhebung, der Wasserkuppe, ist das exklusive und attraktive Stückchen Edelstahl quasi Wasserspeicher, Outdoorbegleiter und Umweltschützer in einem.